Partnervermittlung Elitepartner

Auf Obstkisten im multikulturellen Schanzenviertel habe ElitePartner einst angefangen, erzählt Schwaner. Rasant gewachsen ist das Portal nach dem Einstieg von Burda. Das frische Kapital ermöglichte die Werbekampagnen, für die Schwaner engagiert wurde. In Marketing hat er promoviert. Ihm verdankt die Site auch den maritimen Look: Genau wie die Telekom magenta ist. ElitePartner stehe für genau zwei Dinge. Erstens eine klare Zielgruppe: Kein Mitglied dürfe etwa durch Gossenjargon andere verschrecken.

Zweitens stehe ElitePartner für echte Partnervermittlung. Dazu füllt jeder Kunde zunächst einen Persönlichkeitstest aus. Charakterisieren ihn Sätze wie "Ohne meine Freiräume könnte ich nicht existieren"? Ist er eher ein Frühlings- oder ein Wintertyp? Die "beziehungsrelevanten Dimensionen der Persönlichkeit" will Schwaner erfassen, also das, was eine Partnerschaft stabil hält oder gefährdet: Dominanzstreben, Extrovertiertheit, das Bedürfnis nach Nähe, die Konfliktfähigkeit und anderes.

Das Testergebnis bildet die Grundlage des Matchingprozesses. Wenn eine neue Frau dazukommt, matchen wir ihr Profil also auf rund 1,5 Millionen Profile. Wie viele der Profile nur virtuelle Karteileichen sind, sagt er nicht. Das Matchen erledigt eine mathematische Formel. Der Algorithmus ist Firmengeheimnis. Er gewichtet nach dem bewährten Grundsatz: Gleich und gleich gesellt sich gern.

Den höchsten Wert beim Matchen, Punkte, erreicht allerdings nicht ein Paar mit identischen, sondern mit nur ähnlichen Charakterzügen. Deshalb treffen sich bei uns nie zwei mit denselben Extremwerten. Der Kaufmann ist selbst kinderlos, seine Lebensgefährtin hat er mit 18 Jahren kennengelernt. Geheiratet hat das Paar bis heute nicht. Wie das Herz im Hals schlägt, wenn man nach zwei netten Mails das eigene Foto freischaltet. Und wie es dann in den Magen rutscht, wenn statt einer Antwort die Standardabsage erscheint: Der Kunde bekommt weder eine Absage, noch sonst ein Feedback.

Wenn sie es trotzdem nicht tun, fällt das auf ElitePartner zurück", ärgert er sich. Die Portale kämpfen um jeden Single im Netz; Wachstumsraten durch Neu-User - diese Goldgräberzeiten sind vorbei. Die Konkurrenz bestreitet das und kontert mit eigenen Erfolgsmeldungen. In diesem Markt ist jeder ein "Testsieger" oder "Marktführer" - Web-Seiten sind geduldig. ElitePartner etwa hat allein im Januar 1,6 Millionen Euro für TV-Werbung hingeblättert.

Den letzten Jahresumsatz beziffert Schwaner auf 30 Millionen Euro, "mit einer Wachstumsprognose für ". Zu viel Arbeit für den Flirt Matthias Münster hat den Service von ElitePartner im November für ein Jahr abonniert. Münster ist Controller bei der Raiffeisenbank, er lebt in Mering bei Augsburg, in einer Wohnung, die er für sich und seine damalige Freundin gekauft hat. Mit 26 Jahren ist der Banker jünger als Schwaners Zielgruppe. Aber seine Lebensziele sind alterslos. Denn jetzt ist die Freundin weg, und das Kinderzimmer steht noch leer.

ElitePartner — Partnervermittlung für Singles mit Niveau ElitePartner gehört seit zu den bekanntesten Partnervermittlungen Deutschlands und zielt auf eine gehobene Nutzergruppe ab: Akademiker und Singles mit Niveau. Die Akademiker-Quote liegt hier bei 68 Prozent. Bei unserem Test haben wir sofort gemerkt, dass die Nutzer sehr ernsthafte Beziehungswünsche haben und an einem festen Partner interessiert sind.

Wer darf sich anmelden? Singles, die sich bei ElitePartner anmelden, müssen bestimmte Aufnahmekriterien erfüllen. Allerdings geht es nicht direkt um den Bildungsabschluss, sondern um das Niveau im Allgemeinen. Theoretisch können sich auch Singles mit einem Hauptschulabschluss anmelden. Denn auch unter erfolgreichen Menschen gibt es solche, die mehr Energie in ihre Talente investieren, als in ein Vorzeigezeugnis. Das Entscheidende ist, wie niveauvoll und seriös die persönlichen Profilangaben sind.

Es gibt viele Faktoren, wie z. Rechtschreibung, Ausdrucksweise, Interessen, Wertvorstellungen, die einen Eindruck vom Niveau einer Person vermitteln. Die Profile der Neumitglieder werden anhand eines Kriterien-Katalogs manuell geprüft und erst bei Eignung freigeschaltet. Unsere Testergebnisse zeigen, dass Menschen, die studiert haben, grundsätzlich keine Probleme bei der Anmeldung haben sollten. Wer plausible Sätze ohne Fehler schreiben kann, wird es schon schaffen! Das Wichtigste im Überblick: Bei der Registrierung werden Sie einen Fragebogen ausfüllen, der als Grundlage für die Analyse Ihres Charakters und Beziehungstypes dient.

Keine Sorge, Ihre Antworten sind für andere nicht sichtbar! Der Persönlichkeitstest basiert auf wissenschaftlichen Erkenntnissen der Beziehungsforschung und wurde von Psychologen entwickelt. Sie sollten sich für den Test genug Zeit nehmen ca. Davon hängt die Qualität der zukünftigen Partnervorschläge ab. Im Anschluss wird die Mitglieder-Datenbank durchsucht und Ihr Persönlichkeitstyp mit anderen Singles verglichen.

Sie können sich die Profile der vorgestellten Mitglieder anschauen und über das interne Nachrichtensystem Kontakt mit Ihren Favoriten aufnehmen. Dieses Bild verdeutlicht, wie das Vermittlungsprinzip von ElitePartner funktioniert: In diesem Video werden einige neue Funktionen von Elitepartner vorgestellt: Welche Funktionen sind kostenlos?


ElitePartner